Mittwoch, 30. Januar 2013

Josephine Angelini: Dreamless (Divine 02)


Helen, die nach der Prophezeihung die einzige ist, der es möglich ist die Scions von den Furien zu befreien steigt nacht für Nacht in die Unterwelt hinab. Sie droht seelisch und körperlich daran zu zerbrechen, doch sie setzt ihre ganze Willenskraft daran, Hector und seine Familie wieder zu vereinen. Auch wenn sie und Lucas nicht zusammen sein können, denkt sie immer an ihn, doch er scheint sich von ihr zu distanzieren und etwas dunkles ergreift von ihm Besitz.
Während Ari, Jason, Hector, Claire und Matt Helen so gut wie möglich in der richtigen Welt zu unterstützen versuchen erhält Helen in einem Augenblick größter Verzweiflung unerwartet Hilfe in der Unterwelt...

Der erste Teil "Starcrossed" hat mich begeistert und die Messlatte für dieses Buch wirklich sehr hoch gelegt. Und Josephine Angelini hat es geschafft, mich im Nachfolgeband weiter mit ihrer modernen Trojanischen Sage zu beeindrucken.
Die Charaktere werden noch facettenreicher, tiefgründiger und liebenswerter. Die Geschichte um die Verbotene Liebe zwischen Helen und Lucas und den Trojanischen Krieg reißt den Leser weiterhin richtig mit. Das Tempo wird deutlich erhöht. An Langeweile ist in diesen Büchern wirklich nicht zu denken. Man fiebert auf jeder Seite mit den Darstellern mit.
Das Englisch ist auch hier gut verständlich. Ich habe nur wenige Begriffe nachschlagen müssen. Und die kleinen Jokes zwischen den Hauptprotagonisten kommen in Originalsprache einfach genial rüber!

Vielen Dank an meine Leserunden-Mädels Sabine und Tanja! Ich freue mich schon auf unsere 3. Lektion in Griechischer Mythologie! Mögen die Monate bis dahin schnell vergehen ;)

Fazit: Ein Buch, das niemand gerne aus der Hand legen wird! Mitreißend, Spannend und einfach toll!
Absolute Leseempfehlung, volle Punktzahl und Favoritenstatus von mir!!!!

Bewertung: ★★★★★

Sonntag, 20. Januar 2013

Helfried Weyer: Hurtigruten - Mit dem Postschiff durch Norwegen


Die schönste Seereise der Welt in Bild und Text. Helfried Weyer und seine Frau Renate haben in mehreren Reisen alle Hurtigrutenschiffe vor die Linse bekommen. Die Erfahrungen und Bilder ihrer Reisen mit den Postschiffen von Bergen nach Kirkenes und zurück haben sie hier in einem Buch zusammengefasst. Man erfährt so einige Insidertipps (Hurtigruten im Winter, welche Sehenswürdigkeiten man unbedingt in den jeweiligen Städten besuchen sollte... etc.) und kann sich an wunderbaren Bildern der Norwegischen Küste und deren Städten und Inseln erfreuen.

Schöne Beschreibungen und wunderbare Bilder laden zur sofortigen Reiseplanung ein.
Helfried Weyer macht den Leser neugierig auf Land, Leute und Schiffe.
Schön fand ich auch, dass er die Expeditionen in die Antarktis und den Transfer nach Spitzbergen erwähnt und in Bildern festgehalten hat.

Fazit: Wunderschön! Man möchte sofort eine Reise mit den Hurtigruten buchen!

Bewertung: ★★★★★

Josephine Angelini: Starcrossed (Divine 01)


In der Nantucket High gibt es einiges an Zuwachs nach den Sommerferien: die Spanische Familie Delos ist auf die Insel gezogen und hat gleich 5 Jugendliche im Gepäck. Lucas, Hector, Jason, Ariadne und Cassandra. Als die schüchterne und ungeschickte Helen Hamilton Lucas das erste Mal auf dem Schulflur sieht kann sie nur an zwei Dinge denken, nämlich das dies der schönste Junge ist, denn sie jemals sah. Und: Sie hasst ihn so sehr, dass sie ihn töten muss. Was Helen da noch nicht weiß: Das Schicksal von Lucas und ihr wurde bereits im alten Griechenland zur Zeit des Trojanischen Krieges besiegelt. Sie sind dazu bestimmt, sich bis in den Tod zu bekämpfen...

Ein wahnsinns Buch! Die Autorin schreibt so flüssig und fesselnd, dass ich das Buch eigentlich nie loslassen wollte. Ihre Geschichte ist wirklich gut konstruiert, mit so vielen Wendungen, und Steinen, die den Protagonisten in den Weg gelegt werden, dass es niemals langweilig wird.
Die flüssige und einfache Schreibweise war sehr angenehm und verständlich, sodass das Englisch kein Problem darstellte. Natürlich musste ich das ein oder andere Wort nachschlagen, aber wer muss das nicht, wenn es um griechische Götter geht ;-)
Die Witze und kleinen Sticheleien zwischen den Jugendlichen kamen auch im Englischen so gut rüber, dass ich ein paar mal schmunzeln musste.
Helen, ihr Vater Jerry und Helens beste Freundin Claire waren mir sofort sympathisch. Die Delos Kids mussten sich meine Zuneigung erst erkämpfen. Doch das gelang ihnen sehr gut.

Dies ist der erste Teil einer Trilogie:
Starcrossed
Dreamless
Goddess

Ich freu mich schon auf die anderen beiden Teile, die ich sicher auch in Originalsprache lesen werde.

Fazit: Eine großartige Geschichte über Götter, Halbgötter und ihre Abkömmlinge auf der Insel Nantucket. Man erhält einiges an Hintergrundwissen und eine spannende Story mit sympathischen Protagonisten, die einen nicht mehr loslässt.
Absolute Leseempfehlung von mir!!

Bewertung: ★★★★★


Sonntag, 13. Januar 2013

Sophie Kinsella: Kein Kuss unter dieser Nummer


Poppy Wyatt sucht verzweifelt ihren sündhaft teuren Verlobungsring, ein Familienerbstück ihres Zukünftigen Magnus Tavish. Als ihr dann auch noch ihr überlebenswichtiges Handy gestohlen wird, ist das Chaos wirklich perfekt. Hatte sie doch allen möglichen und unmöglichen Leuten ihre Telefonnummer gegeben für den Fall das ihr Ring wieder auftaucht. Da scheint sie plötzlich doch Glück zu haben: Im Müll entdeckt sie ein Smartphone und behält es kurzerhand. Die Assistentin von Geschäftsmann Sam Roxton hat Handy und Job ohne großes Federlesen hingeschmissen um Model zu werden. Poppy überwindet bald ihre Hemmungen, sich in Sams Geschäfts- und Privatleben einzumischen und sorgt somit für viel Chaos...

Sophie Kinsella hat mir ihrer Poppy Wyatt eine ähnlich chaotische Hauptprotagonistin wie ihre wohl bekannteste Figur "Becky Bloomwood" geschaffen. Sie erzählt die Verlobungsring-Suche und die Tage mit dem gestohlenen bzw. geliehenem Hand aus der Ich-Perspektive von Physiotherapeutin Poppy. Sophie Kinsellas gewohnt flüssiger und witziger Schreibstil waren wieder ein Genuss. Und die beiden Hauptdarsteller Sam und Poppy sorgen für einige Lacher. Die Fußnoten in der Geschichte, wohl eine Hommage an Poppys Verlobtem und seine Eltern, fanatische Fußnoten-Fans, ließen sich bei meinem ebook Reader gut einbauen, konnte man doch einfach zur Fußnote und wieder zurück springen. Ich finde es eine nette Idee, man kann das Buch aber auch problemlos lesen, ohne die Fußnoten miteinzubeziehen.
Sicher lässt sich einiges in der Geschichte vorhersehen, doch Poppys verquere Ideen und die SMS- und Email Wortwechsel zwischen Poppy und Sam lassen das Buch bis zum Ende spannend bleiben und ich habe jede Unterbrechung bedauert.

Fazit: Das Warten hat sich gelohnt! Wieder ein großartiges Buch von Sophie Kinsella. Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung: ★★★★★


©foxxbooks

Mittwoch, 9. Januar 2013

Tania Krätschmar: Seerosensommer


Josephine Gill zieht sich nach dem Unfalltod ihres Mannes, Sternekoch Johann Gill, in ein ruhiges, idyllisches Herrenhaus am Valtzower See zurück. Dort eröffnet sie mit ihrer langjährigen Kinderfrau und Vertrauten Edith ein kleines Spezialitätenrestaurant. Als sie Hilfe für eine defekte Heizung benötigt, trifft sie auf Severin, der sich sogleich in die attraktive Köchin verliebt. Doch Josephine kann sich nicht so schnell auf eine neue Beziehung einlassen, und es geschieht auch noch so allerhand den See betreffend, was Josephines volle Aufmerksamkeit verlangt...

Ein wunderbares Buch für zwischendurch! Tania Krätschmar schreibt flüssig, spannend und vor allem einfach, sodass die Seiten nur so an mir vorbeigeflogen sind.
Severin und Josephine mitsamt ihrem Anhang waren mir auf Anhieb sympathisch. Und die Tatsache, dass sie sich nicht gleich auf Severin einlassen kann wirkt durchaus authentisch. Wer möchte schon eine Hauptprotagonistin, die sich ohne Gewissensbisse wenige Monate nach dem Tod des Mannes mit einem anderen tröstet?
Das Ende der Geschichte ist bald vorhersehbar, doch tat das meinem Lesefluss in keinster Weise einen Abbruch. Ich habe mich die ganzen 300 Seiten sehr gut unterhalten gefühlt. Ein Buch, das ich sicher nochmal lesen werde.
Sehr schön gemacht fand ich die Rezepte, die am Anfang jedes Kapitels stehen.

Fazit: Eine gelungene Geschichte für zwischendurch. Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung: ★★★★★

Dienstag, 8. Januar 2013

Neuzugang

Die Leseprobe in "Die Weihnachtsliste" hat mich total neugierig gemacht, was Poppy weiterhin passiert ;-)
Und so hat dieses ebook ganz schnell seinen Weg in meinen digitalen Einkaufswagen gefunden.

Jetzt ist erst noch "Seerosensommer" von Tania Krätschmar dran, aber danach gehts los mit

KEIN KUSS UNTER DIESER NUMMER


Montag, 7. Januar 2013

Sophie Kinsella: Die Weihnachtsliste


Das Tagebuch einer Perfektionistin: von ihrem Freund verlassen, kümmert sich die Hauptprotagonistin in dieser Kurzgeschichte bereits im August auf einem spanischen Markt um die Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben. Alles nur ein Ablenkungsmanöver, oder doch einfach nur perfekt organisiert? Außerdem ist bis Weihnachten noch eine lange Zeit...

Im Anschluss gibts noch eine Leseprobe zu Sophie Kinsellas neuestem Roman "Kein Kuss unter dieser Nummer".

Die Kurzgeschichte ist wirklich kurz. Und in Tagebuchstil der Hauptprotagonistin geschrieben. Doch Sophie Kinsella versteht es, auch auf äußerst wenigen Seiten ihren witzigen Schreibstil zu entfalten und dem Leser ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern. Gewohnt flüssig geschrieben ist diese Geschichte ein Leckerbissen für die Fans der Autorin.

Fazit: Die Leseprobe macht Lust auf sofortiges Weiterlesen des neuen Romans. Und so landete der bereits kurz nach der Lektüre in meinem digitalen Einkaufswagen :-)

Bewertung: ★★★★★ 


© foxxbooks

Viveca Sten: Weihnachtsmord auf Sandhamn


Eine Büroartikel-Firma richtet ihre Weihnachtsfeier auf Sandhamn aus. Es wird gut gegessen und reichlich dem Alkohol gefrönt. Am nächsten Morgen dann der Schock: Die gute Seele der Firma wurde tot aufgefunden...

Die junge Anwältin Sara hat kurz vor Weihnachten ihren Freund verlassen und möchte Sylvester zurückgezogen auf Sandhamn verbringen. Doch Nachts schleicht jemand um das Ferienhaus ihrer Eltern...

In diesem ebook findet der Leser zwei mehr oder weniger spannende Krimis der Autorin der Thomas-Andreasson-Krimis rund um die Schäreninsel Sandhamn. Dieser erhielt hier aber keine Rolle.
Der erste Krimi ist nur leidlich spannend, die möglichen Täter beschränken sich auf zwei Personen. Es ist von vornherein klar, was passiert.
Beim zweiten Krimi kann man schon eher Viveca Stens Handschrift erkennen, die Geschichte ist spannend und die Auflösung auch nicht so einfach.
Beide Krimis sind in Viveca Stens flüssigem Stil verfasst, was aber die Schwächen nicht aufzuwiegen vermag.

Beide Geschichten umfassen etwa 30 Seiten und auf dem Rest des 125-Seiten Werkes findet man Leseproben der 3 Sandhamn-Krimis der Autorin, welche jedoch in falscher Reihenfolge abgedruckt sind.

Fazit: Schade, ich hatte mir hier weitaus mehr erwartet. Dieses Buch muss man nicht gelesen haben.

Bewertung: ★★★☆☆


© foxxbooks

Sonntag, 6. Januar 2013

Kerstin Gier: Widerstand ist zwecklos


Rosalie und ihre Tante Babette spionieren am Strand des Lago Maggiore Tante Babettes neuem Freund  Karl hinterher, der dort mit seiner Frau Urlaub macht. Und Rosalie wird mit Perücke, Handy und einer Pistole zur Überwachung der Zielperson ihrer Tante abkommandiert. Es erwarten die beiden Geliebten die ein oder andere Überraschung...

Ein kleines Büchlein, das eigentlich ein Bestandteil von Anne Hertz' "Junger Mann zum Mitreisen gesucht" ist. Das Buch hat nur ca. 20 Seiten und ist daher richtig flott gelesen. Aus der Ich-Perspektive von Rosalie erlebt man die "Verfolgung" hautnah mit. Ganz nach Kerstin Giers gewohnt witzigem Schreibstil sind auch auf diesen Wenigen Seiten einige Lacher garantiert. Der Geheimcode der Beiden Ladys ist aber auch zu schräg :-)
Die Story hätte sicher genug potential für ein "richtiges" Buch von ca. 300 Seiten!

Fazit: Für alle Kerstin Gier Fans ein kleines Schmankerl für zwischendurch. Absolut Empfehlenswert!

Bewertung: ★★★★★

Christoph Marzi: Lycidas (Uralte Metropolen 01)


Die kleine Emily Laing staunt nicht schlecht, als sie eines Tages in der Küche ihres Waisenhauses von einer Ratte angesprochen wird. Die Ratte - Hyronimus Brewster - bittet sie, ein Auge auf Neuzugang Mara Mushroom zu haben. Als das Baby des Nachts aus dem Waisenhaus entführt wird, flüchtet Emily aus dem Waisenhaus. Die Ratte hilft ihr bei der Flucht und gibt sie in die Hände des Alchemisten Mortimer Wittgenstein, mit dem sie sich auf die Fährte des Werwolfs begibt, der die kleine Mara entführt hatte. Bis dahin ahnt Emily noch nichts von der Uralten Metropole, die unterhalb der Stadt London liegt und die stark mit Emilys Schicksal verwoben scheint. Denn eins ist sicher: Zufälle gibt es nicht. Und so beginnt eine atemlose Jagd auf das Unheil, das dort unten heranzuwachsen scheint....

Christoph Marzi hat mit der Uralten Metropole eine wunderbar vielschichtige Fantasywelt erschaffen. In der Stadt unter der Stadt leben Elfen, Werwölfe, Engel und noch vieles mehr.
Emily habe ich sofort in mein Herz geschlossen, die kleine Waise hat es nicht leicht im Leben, vor allem seit sie versehentlich eines ihrer Augen verloren hat. Auch ihre Freundin Aurora, die trotz großer Angst immer zu Emily gehalten hat, reiht sich hier ein.
Mortimer Wittgenstein, aus dessen ich-Persektive Lycidas geschrieben ist, musste sich mein Vertrauen erst erarbeiten. Denn vieles bleibt lange undurchsichtig, wenn nicht gar geheim.
Christoph Marzis Schreibstil ist flüssig und auch wenn es im Laufe des Buches zu ein paar Wiederholungen kommt, sehr spannend.
Im Laufe des Buchs neigt der Autor immer wieder zu Handlungssprüngen, die zu ergründen aber der Kernpunkt seines Spannungsaufbaus sind und den Leser förmlich ans Buch fesseln. Somit habe ich diesen 860-Seiten-Wälzer in nur 3 Tagen durchgelesen. Doch wer alles über die Uralte Metropole und wie es mit Emily, Aurora und Master Wittgenstein weitergeht wissen möchte, muss auch noch die Folgebände lesen. Denn hier wird bei weitem nicht alles aufgelöst. Dennoch kann man das Buch durchaus auch als Einzelband lesen.
Ich jedoch freue mich auf Band2 - Lilith, denn ich möchte noch weitere Abenteuer mit Emily, Aurora und Mortimer Wittgenstein in der Stadt unter der Stadt erleben.

Reihenfolge:
- Lycidas
- Lilith
- Lumen
- Somnia
- Zwei Kurzgeschichten aus Nimmermehr

Fazit: eine großartige Fantasygeschichte, die sich über mehrere Bände erstreckt und mit allerlei fantastischen Figuren gespickt ist. Absolute Leseempfehlung von mir!!!

Bewertung: ★★★★★


© foxxbooks


Dienstag, 1. Januar 2013

Mein Lese-/Bücherjahr 2012


Ein kurzer Jahresrückblick 2012...

Ich habe dieses Jahr unglaubliche 122 Bücher gelesen.
Das waren insgesammt 44.732 Seiten!!!
Mein stärkster Lesemonat war der Februar mit 5373 Seiten...

Kaum zu glauben, habe ich doch in 2011 "nur" 74 Bücher geschafft.

Lassen wir uns überraschen, ob ich diese außergewöhnliche Zahl in 2013 noch toppen kann....

Meine Highlights 2012 waren:
- Vom anderen Ende der Welt - Liv Winterberg
- Die Todes-Trilogie - Vincent Kliesch
- Gut geküsst ist halb gewonnen - Rachel Gibson
- Die Mütter-Mafia-Reihe - Kerstin Gier
- Die Bücherdiebin - Markus Zusak
- Denn das Glück ist eine Reise - Caroline Vermalle

Meine absoluten Flops 2012:
- Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann
- Bullen und Schweine - Josef Kelnberger

Ich hoffe, bei euch lief es auch so gut??

In diesem Sinne wünsche ich euch allen hiermit auch noch ein wunderbares, glückliches und lustiges Jahr 2013!!!!

Eure Manu